DSC01908Am Samstag wurden noch einmal die Schier ausgeführt. Da Roman einmal mehr allein ausrücken musste, musst ein „unproblematisches“ Ziel her.

Priel und Stoffenkarrinne also nicht.

Wie wärs mal mit dem Rinner vom Offensee aus übers Rinnerstüberl?

Gedacht, getan!

Im Hochwinter wäre die Tour durch seine steilen Hänge gerade im unteren und mittleren Bereich eher ein Selbstmordkommando (der nicht mehr vorhanden Wald und das zerstörte 1. Bründerl, zeugen noch immer von der Gewalt der letzten großen Lawine vor rund 10 Jahren), jedoch jetzt im Frühjahr müsste sie perfekt sein.

Schi tragen bis zur großen Schotterriese war klar. Also rund 50min.

Danach feinste Tourenbedingungen. Beim Aufstieg Schneedecke noch hart und griffig, zeitwiese Pulver!

Weg, wie Sommerweg. Mit kleinen Abweichungen. Schütterer Lärchenwald nach der Schotterriese ausgelassen und gleich direkt Richtung Hütte aufgestiegen. Passte perfekt. Man trifft dann rund 40m oberhalb auf das Rinnerstüberl. Kurz abfahren.

Weiterweg Richtung Wildensee. Hohes antragen der Spur bringt nichts, man wird letztlich wieder ins Tal abgedrängt. Die erste Abzweigung zum Gipfel ging dann auch nicht, zu steil, zu viele Latschen, also weiter Richtung See und dann bei der zweiten Abzweigung rauf.

DSC01905Wiederum dem Sommerweg folgend, zuletzt etwas links ausholen (schöner freier Hang) bis zum Sattel vor dem Gipfelhang. Schließlich über die wenig ausgeprägten Rinne zum Gipfelkreuz des 2012m hohen Rinnerkogels.

Abfahrt wie Aufstieg.

Firn vom Feinsten! 2 kurze Gegenanstiege im Grätschschritt.

Auf der Schotterriese dann schon ein paar Steinchen, aber OK.

Beim oberen Bründerl wurden die Schiutensilien dann wieder im/am Rucksack verstaut.

Weiterer Abstieg obligatorisch in kurzer Hose und Turnschuhen.

Höhenmeter: 1350

Schitechnische Schwierigkeit: II

Zeit für Aufstieg: knapp 3 Stunden

Sonstiges: Marscherleichterung: Damenfahrrad für den Zustieg. Route für den Hochwinter: Übers Weisshorn oder vom Wildensee (Appelhaus, etc.) kommend.

Schi Geil!

Roman

DSC01890

Kommentare   

+1 #3 Thomas Haas 2016-05-02 18:48
sehr fein, host des Foto mit an Selfiestick gmocht? :lol:
Zitieren
0 #2 Breitwieser Roman 2016-05-02 07:54
Daunk!
Des glaub i da. Müsste von unten weg gegangen sein. Fix, oder?
Zitieren
+1 #1 Franz Aschenberger 2016-05-02 07:40
Gratuliere, sehr feine Tour!
In Kolm Saigurn war noch ein wenig mehr der weißen Pracht! 8)
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren