IMG 0532Details und Bilder: https://www.alpenvereinaktiv.com/de/aktuelle-bedingungen/warscheneck/119816522/

 

ZDF: ~ 1900hm. 17km. ~ 4h Aufstieg. Schitechnische Schwierigkeit: IV

 

Mit von der Partie: Lois P. und Roman

IMG 0429Höllengebirgsüberquerung 2019:

Jeden März, sofern es die Schneeverhältnisse erlauben, geht es für uns über den heimatlichen Kalkstock.

Die Verhältnisse, das Wetter sowie die Fernsicht waren ideal!

Lediglich die vom Regen verursachten Rinnen in der Schneedecke waren zum Teil etwas ungut. Gratis Massage der Oberschenkel bei den Abfahrten inkludiert.

Route im Detail: Feuerkogel – Höllkogel 1862m – Riederhütte (noch immer geschlossen) 1752m – Mittlerer Kesselgupf (neu im „Programm“ – Abfahrt bis unters Hochhirn somit möglich) 1818m – Hochhirn 1821m – Franzental – Pfaffengrabenhöhe 1691m – Pfaffengraben 1354m – Jagaköpfl 1668m – Hochleckenhaus (Getränke im Winterraum) 1575m – Grenzeck – Vorderes Aurachkar – Taferklause.

Ca. 18km. 1200 Höhenmeter im Aufstieg. 2000 Höhenmeter im Abstieg.

Gehzeit am vergangenen Sonntag (FK – HL), ~ 4h.

IMG 0176Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Schitourenwochenende statt.

Heuer ging es ins steirische Oppenberg in den Niederen Tauern.

Als Basis diente uns der Kirchenwirt (Fam. Pernhofer), den man an dieser Stelle unbedingt weiterempfehlen muss.

Herzlichkeit und Qualität werden an diesem Ort noch groß geschrieben.

Das Wetter spielte ebenso mit und so konnten alle Touren wie geplant, inkl. Varianten durchgeführt werden.

Schneeverhältnisse TOP! Nord- und schattseitig Pulver vom Feinsten.

Südseitig, gewaltige Gleitschneeaktivitäten meist bis auf Grund, die im Laufe des Wochenendes etwas abgenommen haben.

DSC05792Die Schitourensaison neigt sich langsam dem Ende zu.

Deshalb nutzten wir den schönen Samstag für eine zünftige Tour, nämlich auf den Sarstein 1975m.

Bekannt war uns der Berg vor allem von der Pötschenkehre aus. Nicht jedoch von der Pötschenhöhe.

Siegi, danke für den Tipp!

Vom Parkplatz ging es leider nicht mehr, jedoch brauchten die Schier nur rund 100hm getragen werden. Genau bis zum Punkt wo das nordöstliche Kar, welches vom Niederen Sarstein herunter zieht, erstmal sichtbar wurde.

 

DSC05744Die TOP - Tour ins Sigistal braucht nicht mehr groß vorgestellt werden, deshalb hier nur kurz zu den Verhältnissen:

Aufstieg mit Schiern mit Unterbrechungen fast vom Parkplatz Baumschlagerreith724m möglich. Durchgehend geschlossene Schneedecke ab Poppenalm 1054m. Ab 1050m Seehhöhe mächtige Schneedecke. Rinne welche vom Gamsspitz herunter führt hat extrem viel Schnee und ist somit relativ leicht zu überwinden.

Im Sigistal selbst auch sehr gute Verhältnisse. Schneequalität, noch Firn. Kein Sulz.

Mächtige Wechten vom Kleinen Brieglersberg hängen noch oben. Früher Abschluss der Tour ist anzuraten (Tagesgang beachten).