DSC01704Kurz zu den Verhältnissen auf unserem geliebten Hausberg: Schi tragen bis zum Georgsbründl (Piste ginge mit Steinschi). Dann Aufstieg mit Schi möglich. Besser jedoch man schnallt erst oben beim Übergang (Kreuzung Hochleckenkogel) an. Dann eigentlich sehr gute Verhältnisse. Pulver vom Feinsten! Höllengebirgsplateau sehr abgeblasen. Schnee fiel immer unter Windeinfluss. Die gemessene 1,1m Schneehöhe vom Feuerkogel ist für Plateau-Touren einfach zu wenig. Abfahrt wie Aufstieg, jedoch beim Hubschrauberlandeplatz dann wie üblich in die Schotterriese am Wandfuss des Grenzecks. Dort dann leider windgepresst und nicht sehr viel vorhanden. Der Durchschlupf runter zum Aurachursprung geht nicht. Zu wenig Schnee und Lawinenknollen.

DSC01632Letzten Samstag war es endlich wieder soweit. Die Tourenfreunde des SKDOs sind zu ihrer 2tägigen Schitour nach Wörschach in die grüne Mark aufgebrochen.

Stützpunkt war die Semi - Selbstversorger Hütte der AV - Sektion Liezen. Die feierliche Schlüsselübergabe erfolgte im Sporthaus Vasold in Liezen, wo wir uns auch gleich aktuelle Informationen über die Verhältnisse einholten.

DSC01551Die Schitour nahe dem Hengstpass ausgehend ist am Samstag einmal mehr eine super Tour geworden.

Ausreichend Schnee von Beginn weg (mehr geht immer :-)).

Das Schönwetterfenster am Samstagmorgen wurde somit optimal ausgenützt.

Ob der Regen der Schneedecke sehr schaden wird, bleibt abzuwarten. Vermutlich.

 

 

 

 

DSC01470Heute ging es einmal mehr ins Gebiet rund um die Wurzeralm. Da wir ohne große Erwartungen in diese Tour starteten und eigentlich ohne bestimmtes Ziel, freute es uns um so mehr, dass die Talabfahrt heuer erstmal geöffnet wurde, der Frauenkarlift eingestellt war und die 42cm starke Schneedecke im Frauenkar lt. Wetterstation ungelogen waren und noch dazu für viele super Tiefschneeschwünge sorgte!

Resümee: Top Tour, da es im Moment nirgendwo so gut geht als in diesem Fleckchen des Toten Gebirges. Natürlich ist die Sache nur lässig, solange der Liftbetrieb eingestellt ist.

 

Gestern war es endlich soweit. Spät aber doch wurde von den Sprengkommandanten die erste Schitour der Saison 15/16 absolviert.

Und das nicht auf einer brettlharten Kunstschneepiste, sondern auf einer mittelmächtigen Naturschneedecke auf der schönen Tauplitzalm bei Bad Mitterndorf.

Dank der hohen Ausgangslage (ca. 1600m – Parkplatz am Ende der Mautstraße; 9,8€) sind Touren im freien Gelände dort schon möglich.

Die Planung sah vor, einfach Mal in Richtung Osten los zu wandern und soweit als möglich an den Almkogel (2116m) heran zu kommen. Die Höhenmeter sind am Hochplateau nicht das Problem, eher schon die Entfernungen.