GTA_Tag4-002Endlich mal ein trockener Start zur vierten Etappe

Sichtlich gezeichnet von den Strapazen der letzten Tage starteten die knapp 600 Teilnehmer des 10. GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN endlich einmal bei trockener dafür ziemlich kalter Witterung. Vor allem der gestrige Tag hatte es in sich: ergiebige Regenfälle, in höheren Lagen Schnee und matschige Downhills mussten auf der kurzen, aber schnellen Etappe 3 bewältigt werden. Danach erwartete die Läufer noch eine gut dreistündige Busfahrt und eine den Umständen geschuldet späte Pasta Party - all dies war nicht spurlos an ihnen vorübergegangen.

So kam der Sonnenschein zum Start der vierten Etappe als Motivation gerade recht. Punkt 8.00 Uhr gab es das „Go" in Prettau. Über 1796 Höhenmeter und 31,5 Kilometer führt die Strecke in das Herz der Rieserfernergruppe im Süden des Ahrntals. Erstmals stoßen die Läufer damit in hochalpines Gelände vor und werden dafür mit landschaftlicher Schönheit belohnt, die kaum zu überbieten ist.

GTA_Tag3-001Wieder Position 22 für de zwoa "H"ausrucker bei verkürtzter 3ter Etappe rund um Neukirchen!

Regen, Regen, Regen, eine veränderte Strecke (Plan C) und ein Frühstart: Die knapp 600 Teilnehmer des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2014 machten sich im strömenden Regen auf die dritte Etappe - bester Laune und 26 Sekunden zu früh.

 

 

GTA_Tag1-002Hallo Freunde!

Der erste Tag ist geschlagen. Ernst und Hias geschlaucht aber gesund in St. Johann angekommen!

Etappe1: Ruhpolding (GER) – St. Johann(AUT)

 

Der Auftakt zum Gore-Tex® Transalpine-Run 2014 hat es in sich, denn mit 48,7 Kilometer ist sie schon die zweitlängste des Transalpine-Run 2014. Durch das Herz der Chiemgauer Alpen und über die berühmte Winklmoosalm kommen hier die Läufer unter den Teilnehmern auf ihre Kosten, denn die Anstiege fallen nicht zu steil aus und sind deshalb flüssig zu laufen. Ohne hochalpine Abschnitte, aber landschaftlich wunderschön und abwechslungsreich führt die Auftaktetappe bis nach St. Johann in Tirol am Fuß des Wilden Kaisers.

Tag 2 des GTAR wurde um 7:00 gestartet.

Am Programm stand die 2te Etappe von St. Johann - Neukirchen:

Streckendaten:
Mit 1819 Höhenmetern und über 49 Kilometern gehört der 2. Tag bereits zu den härtesten Etappen des Gore-Tex® Transalpine-Run 2014, doch der Routenverlauf durch die Kitzbüheler Alpen bis nach Neukirchen am Großvenediger bietet zur Entschädigung hochalpine Passagen auf wunderschönen Trails. Die Route führt zunächst abwechslungsreich über Wanderwege und Trails bis nach Aschau im Spertental, bevor mit der 2028 Meter hohen Herrensteigscharte die Grenze zwischen Tirol und dem Salzburger Pinzgau überschritten wird. Nach Erreichen der Wildkogel Bergstation folgt ein spektakulärer Downhill bis ins Etappenziel nach Neukirchen.

Kilometer: 49,20 km
Höhenmeter im Aufstieg: 1819 Hm
Höhenmeter im Abstieg: 1601 Hm

 

Ergebniss:

Pos 22. TEAM DE ZWOA "H"AUSRUCKER Schiller Matthias Zehetner Ernst 6:01.18,8 1:45.54,2 (78) Overall 50. 7.20

 

 

streckenprofil_small

Am Sonntag fand in Kainach in der Steiermark das fünfundzwanzigste Jubiläum des int. Bergmarathons statt. Dem Jubiläum nicht genug wurden auch noch die österreichischen und steirischen Meisterschaften im Berglauf ausgetragen. Aufgrund der Meisterschaften war auch das Starterfeld mit rund 130 Startern gut und namhaft besetzt.