Alle Jahre wieder lädt die Berglandschaft Rund um den Traunsee zum weit über die Grenzen bekannten Bergmarathon.
Nach der geglückten Premiere 2014 sollte heuer die Bestätigung der Vorjahresleistung folgen.
Nach der Vorbereitungsphase die sich von Jänner bis Ende Juni, mal intensiver, mal weniger :-) , durchzog war das persönliche Gefühl gut, jedoch nicht besser als letztes Jahr und somit war auch kein Druck wegen irgendwelcher Wunschzeiten vorhanden, schon gar nicht wenn man die letzten Tage vor dem Lauf in den Wetterbericht blickte.

Nach dem letztjährigem, zum Teil starkem Gewitter vermeldete man heuer eine Hitzewelle von bis zu 34°C (im Schatten) und dies sollte auch für einige zum Spielverderber werden.
Samstag,4.Juli 2015 02:00 Uhr: Der Wecker läutet und ich stehe förmlich im Bett, der Tag X ist gekommen, heute heißt es wiedermal den inneren Schweinehund bekämpfen….Geil!
Nachdem morgendlichem Routineprozedere werden die letzten Handgriffe am Equitment noch getätigt, „etwas“ Sonnencreme wird noch aufgetragen und dann geht es mit dem Auto Richtung Gmunden.
Pünktlich um 2:50 Uhr traf ich dann auf der Esplanade ein und wurde sofort von einigen Nachtschwärmern mit letzten Anfeuerungsworten begrüßt (sofern ich sie verstehen konnte).

Trailrun-300x225

Platz 6 nach 35km mit 2700hm!

Gestern machte sich Matthias einmal mehr mit Spezi Thomas auf um die Trails in Österreich unsicher zu machen. Dieses Mal steuerten die Beiden um 05:00 Uhr in Richtung Spital am Pyhrn, wo im Zuge der Pyhrn – Priel Trophy der erste Pyhrn – Priel Trailrun ausgetragen wurde. Da uns das Gebiet bis dahin noch nicht sehr vertraut war, nutzten wir die Gelegenheit dieses besser kennen zu lernen.

35 km mit 2700(!) hm sollten es sein, die laut Veranstalter keine Wünsche offen lassen. 3 km Asphalt, 13 km Forststraße und 19 km Trails ließen mein Herz auf alle Fälle vorab schon einige Oktaven höher schlagen!

Nach dem Briefing und der Kontrolle der Pflichtausrüstung erfolgte pünktlich um 07:30 Uhr der Startschuss. Rund 50 Gleichgesinnte machten sich bei perfektem Laufwetter vom Naturfreunde – Hotel in Spital/Pyhrn auf, um den Trail in der Pyhrn – Priel Region in Angriff zu nehmen.

DSC00320Gestern ging bei hochsommerlichen Temperaturen der 19. Int. Katrinberglauf inkl. OÖM über die Bühne! Einmal mehr schlüpften Sprengkommandanten in das Teamdress der Sportunion Neukirchen/Lambach um an der Meisterschaft teilnehmen zu können. So brachen also Matthias, Roman und Spezi Rick nach Ischl auf. Hias noch etwas angeschlagen, da ihm am Samstag der „Ötscher“ (Ötscherbergmarathon 50k) seine Grenzen aufzeigte. Aber wie schon so oft in seiner Laufkarriere bewies er Härte und ließ sein Team beim Katrinberglauf natürlich nicht im Stich! Nach Rang 4 bei der letztjährigen Landesmeisterschaft im Berglauf (Teambewerb) musste heuer eine Medaille her Wink Mit guten Leistungen und etwas Glück könnte dies auch gelingen.

 

oetschermarathonLogo2015

Letztes Wochenende ging es mit Ernst, Heidi und Thomas nach Lackenhof zum 19. ESPA - Ötscher – Ultra – Marathon! Letztes Jahr stellten sich ja Ernst und Matthias mit großem Erfolg dem zwei Tages Event. Heuer sollte es zur Abwechslung „nur“ der Mountain Marathon mit 50 km und 1850 hm sein! Für Matthias hieß das Ganze kurz und prägnant geschrieben einmal Hölle und zurück, aber dazu später vielleicht noch mehr.

Ultratrail_Schwarzach

Nach zweimaligem „Fremdgehen“ in der Leichtathletik (Seerundlauf Hallstatt, Dammlauf Pfandl), kehrte Matthias gestern wieder zurück zu seinen „Wurzeln“ und bestritt im Salzburgerland den Schwarzach Ultra – Trail!

Beim Ultra, der Teil des Schwarzacher Lauffestes ist, gilt es einen atemberaubenden Rundkurs über vier Gipfel mit 47 km und 2800 hm zu bewältigen! Laut Veranstalter Fredl Zitznbacher besteht dieser aus nicht einmal 10% Asphalt; wir werden sehen! ;-)